Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten - Grundmodul

Termin:
Zeiten: Mo-Do: 8.00-15.45 Uhr, Fr. 8.00-11.45 Uhr
Umfang: 40 Unterrichtseinheiten
  • 640,00 €
Warenkorb
Die Ausbildung erfolgt nach dem DGUV Vorschrift 3 (Grundsatz 303-001).

Durch die Handwerksordnung haben Sie die Möglichkeit sich zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten weiterzubilden.

Elektrofachkräfte müssen aufgrund ihrer Ausbildung, Erfahrungen sowie Kenntnisse der zu beachtenden Sicherheitsbestimmungen mögliche Gefahren kennen, um übertragene Arbeiten beurteilen und entsprechende Schutzmaßnahmen treffen zu können.
Für Personen, die diese Arbeiten selbstständig ausführen sollen, ist eine Qualifikation zur Elektrofachkraft notwendig, die auf das erlaubte Tätigkeitsfeld beschränkt ist.
Mit der Ausbildung zur "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" wird eine Qualifikation erworben, die es Fachkräften besonders aus gewerblich-technischen Berufen erlaubt, bestimmte Arbeiten (festgelegte Tätigkeiten) bei der Inbetriebnahme und Instandhaltung von elektrischen Betriebsmitteln, Maschinen oder Elektrogeräte sicher und fachgerecht durchzuführen.

Inhalte nach DGUV Vorschrift 3:
- Grundlagen der Elektrotechnik mit praktischen Übungen
- Gefahren und Wirkungen des elektrischen Stroms
- Schutzmaßnahmen gegen direktes Berühren und bei indirektem Berühren
- Maßnahmen zur Unfallverhütung bei Arbeiten an elektrischen
Betriebsmitteln
- Grundlagen bei "Erster Hilfe" bei Unfällen durch den elektrischen Strom
- Verantwortung
- Betriebsspezifische, elektrotechnischen Anforderungen

Hinweis: Für die anschließende Bestellung im Betrieb zur "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten"
ist eventuell eine Betriebliche Fachausbildung notwendig.

DGUV Grundsatz 303-001:
Soweit in der Grundausbildung betriebsbezogene Kenntnisse und Fertigkeiten für die festgelegten Tätigkeiten
nicht vermittelt werden können, ist die Grundausbildung durch eine betriebliche Fachausbildung zu ergänzen
Abgeschlossene Berufsausbildung oder eine gleichwertige berufliche Tätigkeit
BBT- Zertifikat: Grundmodul zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten

Hinweis:
Die Grundausbildung zur "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" setzt sich folgendermaßen zusammen:
- BBT- Grundmodul 40 Stunden mit Abschlussprüfung
- BBT- Aufbaumodul 40 Stunden mit Abschlussprüfung

Wichtig: Das Zertifikat "Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten" erhalten Sie erst wenn Sie beide Module
erfolgreich abgeschlossen haben.
640,00 €
Wenn Fachkursförderung bewilligt wird, reduziert sich die Teilnahmegebühr um 30 %, bei Teilnehmern ab dem 50. Lebensjahr um 50 %. Für Teilnehmende ohne Berufsabschluss um 70 %. Fachkursförderung ist möglich für Mitarbeiter/-innen und Personen, die ihren Wohnsitz oder Beschäftigungsort in Baden-Württemberg haben. Ausgeschlossen von der Fachkursförderung sind Mitarbeiter/-innen des öffentlichen Dienstes sowie Personen mit Wohnsitz in der Schweiz.
 

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Mein Ansprechpartner

Tina Blessing
E-Mail: blessing@bbt-tut.de
Telefon: 07461 9290-24