Arbeitsschutz für Führungskräfte aus der Metallbearbeitung

Termin:
Zeiten: von 8.30 bis 17.30 Uhr
Umfang: 10 Unterrichtseinheiten
  • 125,00 €
Warenkorb
Arbeitsschutz für Führungskräfte aus der Metallbearbeitung

Jeder Arbeitgeber oder Führungskraft ist grundsätzlich verpflichtet, vor Beginn der Arbeiten alle Gefährdungen und Belastungen, die bei der Arbeit auftreten können zu ermitteln und zu bewerten, erforderliche Schutzmaßnahmen
festlegen und im Betrieb umzusetzen sowie deren Wirksamkeit regelmäßig zu prüfen. Diese gesetzliche Grundpflicht
ist die Gefährdungsbeurteilung.

Diese gesetzliche Verpflichtung kann der Arbeitgeber oder Führungskraft selber im Betrieb umsetzen. Das Seminar Arbeitsschutz für Führungskräfte aus der Metallbearbeitung zeigt den Betrieb in der Metallbearbeitung wie die gesetzlich vorgeschriebenen Gefährdungsbeurteilungen und Betriebsanweisungen selber durchgeführt und aktualisiert werden können.
1. Grundlagen zur vollständigen Gefährdungsbeurteilung
nach §3 BetrSichV 2015
2. Erforderliche Einsatzbeschreibung (Istzustand) zur
Tätigkeit / Maschine / Gefahrstoff mit Bild
3. Gefahrquellen in der Metallbearbeitung
a) Maschinen, b) Gefahrstoffe, c) Arbeitsumgebung
4. Einfache Gefährdungsbeurteilung und Bewertung mit
standardisiertem Verfahren festlegen
5. Bedeutung des Sicherheitsdatenblattes und
technischen Regeln für Gefahrstoffe
6. Notwendige Arbeitsschutzmaßnahmen (Sollzustand)
festlegen und im Betrieb umsetzen


Diese Fortbildung richtet sich nur an Führungskräfte aus der Metallbearbeitung
z.B. Unternehmer, Geschäftsführer, Abteilungsleiter, Meister, Techniker, Ingenieure
BBT-Zertifikat
125,00 €

Meine Buchungen

anzeigen

Mein Merkzettel

anzeigen

Mein Ansprechpartner

Kursabteilung, Beraterin, Frau Blessing, Frau Tina Blessing
E-Mail: blessing@bbt-tut.de
Telefon: 07461/9290-24